Die Stauden Stade Gartentipps

Kräuterspirale richtig bepflanzen

Die Kräuterspirale ist für jeden Garten eine optische Bereicherung. Sie verbindet das Schöne mit dem Nützlichen. Mit den darin enthaltenen Gewürzen und Kräutern lassen sich Salate und Speisen auf viererlei Art und Weise aufbereiten. Zudem sind viele Heilkräuter bewährte Hausmittel gegen Krankheiten und Beschwerden. Eine Kräuterspirale im eigenen Garten zu errichten, ist mit nur wenig Aufwand verbunden. Die Aufschichtung des Substrates und der Steine erfolgt in Form eines Schneckenhauses. Dabei verhindern die Steine ein Abrutschen der Erde.

Kräuterspirale richtig bepflanzen
Kräuterspirale richtig bepflanzen
Kräuterspirale richtig bepflanzen

Kräuter selber pflanzen, ernten und verarbeiten

Für die Kräuterspirale sollte man einen sonnigen Standort wählen, da das Aroma der Kräuter sich so voll entfalten kann. Auf der nach Norden hin liegenden Seite sollten Pflanzen verwendet werden die schattenverträglich sind, wie Kümmel, Liebstöckel, Pfefferminze, Waldmeister.
Im oberen Bereich muß das Substrat sandiger und magerer sein. Diesen Standort bevorzugen Salbei, Thymian, Rosmarin, Estragon, Majoran, Ysop.
Ein durchlässiger, humoser Boden wäre für den mittleren Bereich optimal. Hier wachsen Schnittlauch, Dill, Pimpinelle, Zitronenmelisse, Bohnenkraut, Liebstöckel.
Der untere Bereich sollte mit humosen, komposthaltigen Boden gefüllt sein. Hier gedeihen Sauerampfer, Waldmeister, Pfefferminze besonders gut.
Der kleine Teich im Vordergrund kann mit Brunnenkresse und Kalmus bepflanzt werden.